Agenda Angebote Lebenskreis Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

Kolibrifest

2. Kolibritag in Horgen am 28. Oktober 2012 Schräge Vögel und pure Lebensfreude

«S’hät Schnee, juhe, und s’git no meh!» schon am Morgen früh ertönte das beliebte Schneelied von Andrew Bond bei uns zuhause. Über Nacht war aus dem Herbst ein Herbstwinter oder ein Winterherbst geworden, wie unsere Tochter Daria meinte, alles war weiss. Und Schnee weckt bekanntlich viel Freude bei den Kindern. So traf sich eine lustige Schar Kolibrikinder auf dem Bus nach Horgen, wo der kantonale Kolibritag statt fand. «Letztes Mal wurden wir zweite, jetzt gewinnen wir», meinten Niklas und Kevin überzeugt. Natürlich waren und sind wir sehr stolz auf unser lässiges Foto für den ausgeschriebenen Wettbewerb zum Thema «Kolibri und andere schräge Vögel».

Kolibritag2012klein.jpg

Mit diesem Bild gewannen die Langnauer Kolibris den 3. Preis.

Mischa rechnete dann realistisch unsere Chance aus, als er die anderen Fotos im Horgner Kirchgemeindehaus sah: «Wir gehören zu den besten drei, die anderen stehen nur um ihren Vogel herum.» Und er hatte Recht: Am Schluss belegten wir den dritten Platz und freuten uns sehr darüber.

Lebensfroh ging es auch zu und her am Konzert mit Andrew Bond. Da wurde der Schnee von den Bergen herabgebrüllt, während einem Ton ein Schneemann in die Luft gebaut, 300 Störche klapperten mit ihrem Schnabel und den allerneusten Liedern, frisch auf der neusten CD «Regenbogenliecht», wurde andächtig gelauscht.

Spannend war es auch, all die anderen Kolibrikinder aus dem ganzen Kanton zu sehen. Neugierig Blicke gingen da von Gruppe zu Gruppe. Wir freuten uns mit Dielsdorf, die zweite wurden und gleich neben uns sassen, und wir gratulierten der Kirchgemeinde Stadel, deren Foto uns alle überzeugt hatte und die gewannen. Dann hatten alle Bewegungsdrang, Lorena lief schon mal vor zum Bus, doch der liess 40 Minuten auf sich warten. Was liegt näher, als in der Kälte ein paar Spiele zu spielen? «Wer hät Angscht vorem schwarze Maa?», rief Gina laut über den Platz, und Alessia packte beim Blinzelspiel Fiona ganz fest, damit die nicht davon rennen konnte.

Wir danken an dieser Stelle den beiden Leiterinnen Reni Ammann und Ursi Jacober ganz herzlich für ihre aufgestellte Betreuung, das Eierschalen-Kleistern und all die vielen guten Kolibristunden, welche die Kinder geniessen dürfen. Ein Dank gilt auch Stephanie Gysel von der Landeskirche, welche dieses aussergewöhnliche Erlebnis organisiert hat.

Nadja Papis-Wüest



1. Kolibritag in Effretikon - mit Überraschung

Vor gut einem Jahr erhielten wir die Einladung für den ersten kantonalen Kolibritag, mit einem Konzert von Andrew Bond und für die Teilnahme an einem Wettbewerb. Die Aufgabe war, eine biblische Geschichte auszuwählen und eine Szene daraus auf einem Foto festzuhalten.

Wir haben uns für die Hochzeit von Kana entschieden.
Mit den Kolibrikindern bastelten wir Trauben und Blätter, schmückten einen Festtisch und die Kinder verkleideten sich als Brautpaar, Musikanten, Hochzeitsgäste und natürlich durfte Jesus nicht fehlen, der ja Wasser zu Wein machte.
Zaubern wie Jesus das können wir nicht, und doch haben wir versucht etwas Zauberei walten zu lassen. So ist auf dem Foto eine Wasserkaraffe mit Traubensaft zu sehen und daneben eine Wasserkaraffe wo eben Wasser zu Wein wird ... Lebensmittelfarbe sei dank ;)

KolibriLangnauHochzeitzuKanaSept2010A.jpg

Das Foto, mit dem die Langnauer Kolibris am Wettbewerb teilnahmen

Am 31.Oktober pilgerten wir wie 19 andere Kolibrigruppen aus dem Kanton Zürich Richtung Effretikon. Alle freuten sich auf das Konzert mit Andrew Bond. Die Kinder erzählten in Zug, wer wieviele CD s von ihm hat, und natürlich können die Kinder viele seiner Lieder.

KolibirtaggewonneneCD.JPG

Die Kinder zeigen einanders stolz die CDs von Andrew Bond.

In Effretikon verkleideten wir uns nochmals so wie auf dem Foto, welches wir schon vor den Herbstferien an die Jury geschickt haben. Als wir all die Kinder sahen mit den tollen Kostümen und die Gruppen mit mehr als 20 Kindern, schauten wir Leiterinnen uns an, und dachten, schön dass wir hier sind, aber da haben haben wir wohl wenig Chancen....

Das Konzert war sehr gelungen, die Kinder konnten mitsingen, -klatschen und -stampfen, eben ein richtiges Mitmach-Konzert.

Bei der Preisverleihung wurde bei dem 3. Platz begonnen ... zwei Gruppen erhielten diesen Preis, und als die Kinder auf die Bühne gingen, da dachte ich, das wars dann....
Aber da kam die grosse Überraschung! Der zweite Preis geht an Langnau am Albis!!! "Unsere Kinder" sassen ratlos auf ihren Stühlen, und wir Leiterinnen mussten auch zuerst schlucken, bis wir dann freudig die Langnauer Kolibrianer auf die Bühne schickten!
Es freut uns sehr dass wir mit 8 Kindern den zweiten Preis bekommen haben. Bewertet wurde die Darstellung, Extras und auch ob man die Geschichte erkennen kann.
Andrew Bond meinte, als er die Fotos kommentierte, das muss ein fröhliches Hochzeitsfest gewsesen sein!
Stimmt, wir haben eine fröhliche Kolibrigruppe und ganz ehrlich, wir sind "scho echli stolz" auf unsere Kolibrianer, und das nicht nur weil sie den zweiten Preis geholten haben!
            
Fürs Kolibriteam: Christa Solèr

Kolibrtag.JPG

Vom 2. Platz völlig überrascht!

 
Schauen Sie doch auch einmal bei unseren Nachbarn in Adliswil rein. Hier finden Sie eine Liste mit allen Veranstaltungen.
mehr...
Die ab 2019 gemeinsam mit Adliswil erscheinende Gemeindebeilage "reformiert.sihltal" ist online abrufbar.
mehr...
KirchGemeindePlus
Der Prozess "KirchGemeindePlus" kommt nun in die entscheidende Phase. Viele Vorarbeiten wurden getätigt. Informieren Sie sich in unserer Rubrik, die laufend aktualisiert wird.
Unsere nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen auf einen Blick.
mehr...